Swiss RC Adventure Challenge
c/o Matthias Baier
Luzernerstrasse 24
CH-6403 Küssnacht am Rigi

  www.srcac.ch
  info [at] srcac.ch

  Impressum


Swiss Post, PostFinance
Begünstigter:
Swiss RC Adventure Challenge
Luzernerstrasse 24
CH-6403 Küssnacht am Rigi
PC-Kontonummer: 60-358312-6
IBAN: CH38 0900 0000 6035 8312 6
SWIFT/BIC: POFI CH BEXXX


paypal ( at ) srcac.ch

oder via dem superschnellen PayPal.Me-Link:
www.paypal.me/srcac
(Einfach draufklicken)

Seebodenalp 25.06.2016 | Swiss RC Adventure Challenge

              


supported by:


wemushop.ch
Der RC Car Shop in Zürich

Seebodenalp 25.06.2016

Bericht SRCAC-Challenge "Seebodenalp" vom 25.06.2016
seeboden01
Seid gegrüsst ihr mutigen, sturmerprobten und durchnässten ScalerIn

Bereits am Freitag Nachmittag ging’s los. Das Waldstück hinter der Grillstelle auf der Seebodenalp wurde mit allerhand schwerem Gartengerät bearbeitet. Terraforming nennt sich das. Es wurde gelocht, gegraben, gesprengt, gesägt und mindestens eine gefühlte Tonne Laub und vermodertes Holz weggemacht. Das Wetter war tropisch heiss, der Schweiss drückte aus jeder Pore, es roch modrig und es fehlten nur noch die farbigen Papageien, ….so nahe am Amazonas waren wir schon lange nicht mehr.

seeboden02

Es galt zwei Strecken für den Samstag klar zu machen: eine für den U4-Run, und eine für die Street-Challenge. Wir wussten, es würde nicht einfach sein, die Meute von Scalepiloten und Pilotin glücklich zu machen, aber als wir nach getaner Arbeit das Gelände begutachteten, wussten wir, das wird mega!

Nun, die Wetterprognosen für Samstag waren schwierig zu interpretieren; Dauerregen war keiner gemeldet, aber Gewitter. Wie man weiss, haben diese ihre eigenen Gesetze; sie treten auf, oder auch nicht, gehen aussen rum oder innen rum, …..Gewitter sind flexibel.

Am Samstag dann, kurz nach Sonnenaufgang traf sich das SRCAC-OK und die Helfer um die Strecken fertig auszustecken und zu markieren. Zelte wurden gestellt und Feuer angemacht. Jetzt konnten sie kommen, die wilden Anhänger des gepflegten scalens.

seeboden03

Die Innerschweizer-Challenge fand statt. Eine tollkühne Fahrerin und fünfzehn tollkühne Fahrer hatten sich angemeldet und es tauchten alle auf, Wetter hin oder her!
Zuerst sollte die Street-Challenge über die Bühne gehen. Die Fahrzeugabnahme verzögerte sich ein wenig, ging dann aber doch recht flott voran. Gestartet wurde im Team, jedoch wertete sich jeder selbst.
Vom Grillplatz aus ging es erst mal durch den Schmodder hinunter zur Startbox. Ab hier galt es ernst. Wieder einmal mehr war ein ruhiges Triggerhändchen gefragt, ein kleines bisschen physikalisches Verständnis konnte auch nicht schaden, und natürlich durfte auch etwas Glück nicht fehlen. Die Strecke mit 52 Toren bot allerhand; feuchter Waldboden, rutschige Wurzeln und Steine, herrlich frischer Matsch und fliessendes Wasser. A propos Wasser: dieses kam dann leider immer heftiger auch von oben, gefolgt von Blitz und Donner und richtig satten Sturmböen. So wurde die Strecke noch schwieriger zu bewältigen, aber alle haben es geschafft.
Auf die Auswertung vor Ort und das Verteilen der Dogtags wurde verzichtet. Der Regen kam quer mit dem Wind und die meisten verabschiedeten nach dem Scalerun.

Den U4-Lauf musste leider abgeblasen werden. Trotzdem wollten es sich ein paar wagemutige nicht nehmen lassen ihre Bomber durch den Wald zu jagen.
Matsch, steile Passagen, Haarnadelkurven im Hang, Wurzeln und natürlich eine kurze „Hochgeschwindigkeitspassage“ war eingebaut. Beim Aufbau der Strecke waren wir uns noch nicht ganz sicher, ob sie so überhaupt fahrbar ist. Aber es sollte sich herausstellen, dass sie sogar bei garstigsten Wetterverhältnissen Spass gemacht hat. So war die Mühe wenigstens nicht ganz umsonst und wir habe gleichzeitig was gelernt.

Es war ein besonderer Tag. Eine besondere Challenge. Dank des Gewitters werden wir uns alle noch lange an diesen Event erinnern. Die letzten beiden Jahre hatten wir immer Wetterglück, jetzt hat es uns wieder einmal „verseicht“.

Vielen Dank von unserer Seite, an alle die mitgemacht haben. Es hat Spass gemacht mit euch! Besonderen Dank auch an jene, welche uns beim Terraformen, Ausstecken und Zusammenräumen geholfen haben. Und natürlich an alle die sich während des Sturms um die Zelte und Infrastruktur gekümmert haben. :2good:

Nun trocknet eure Schuhe, Strümpfe und Schlüpfer, und macht eure Karren startklar, auf dass sie am 13. / 21. August 2016 bereit sind, für die nächste, dritte SRCAC-Challenge im Hochgebirge. Wir freuen uns euch wiederzusehen!

Na dann, bis neulich!

Euer SRCAC-OK
blog comments powered by Disqus